Überleben – Stiftung für Folteropfer
Überleben – Stiftung für Folteropfer

Sie sind hier: Kontakt • Transparenz

Überleben – Stiftung für Folteropfer

Transparenz

Die Überleben – Stiftung für Folteropfer beteiligt sich an der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ). Die Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft verpflichten sich, nach einem bestimmten Format offen zu legen, welche Ziele ihre Organisation verfolgt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer darüber entscheidet. Die Anforderungen an die Unterzeichner inklusive der Präambel können Sie hier einsehen.

Zu den entsprechenden Informationen führen die folgenden Verlinkungen:

  1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr ⇒ unserer Organisation
  2. Vollständige Satzung ⇒ oder Gesellschaftervertrag ⇒ sowie weitere wesentliche Dokumente, die Auskunft darüber geben, welche konkreten Ziele wir verfolgen und wie diese erreicht werden (z.B. Vision, Leitbild ⇒, Werte, Förderkriterien)
  3. Datum des jüngsten Bescheides ⇒ vom Finanzamt über die Anerkennung als steuerbegünstigte (gemeinnützige) Körperschaft, sofern es sich um eine solche Körperschaft handelt
  4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger (z. B. Geschäftsführung, Beirat und Gesellschafter): Vorstände: Dr. Justus Schmidt-Ott, Gerrit Alexander Schümann, Dr. Christiane Kieslich; Kuratorium: Jürgen Hardt, Dr. Christian Pross, Gabriela Leyh, Ulrich Schellenberg, Martin Fensch
  5. Bericht ⇒ über die Tätigkeiten unserer Organisation: zeitnah, verständlich und so umfassend, wie mit vertretbarem Aufwand herstellbar (z.B. Kopie des Berichts, der jährlich gegenüber der Mitglieder- oder Gesellschafterversammlung abzugeben ist): Die Überleben - Stiftung verfolgt ihren Zweck durch die finanzielle Förderung der Leistungen der Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH. Die von der Stiftung geförderten Tätigkeiten sind daher im Jahresbericht der Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH einzusehen.
  6. Personalstruktur: Anzahl der hauptberuflichen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, Honorarkräfte, geringfügig Beschäftigte, Zivildienstleistende, Freiwilligendienstleistende; Angaben zu ehrenamtlichen Mitarbeitern: Drei ehrenamtliche Mitarbeitende.
  7. Mittelherkunft: Angaben über sämtliche Einnahmen, dargelegt als Teil der jährlich erstellten Einnahmen- / Ausgaben- oder Gewinn- und Verlustrechnung, aufgeschlüsselt nach Mitteln aus dem ideellen Bereich (z.B. Spenden, Mitglieds- und Förderbeiträge), öffentlichen Zuwendungen, Einkünften aus wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb, Zweckbetrieb und / oder der Vermögensverwaltung: Siehe Bilanz ⇒
  8. Mittelverwendung: Angaben über die Verwendung sämtlicher Einnahmen, dargelegt als Teil der jährlich erstellten Einnahmen- und Ausgaben- oder Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Vermögensübersicht bzw. der Bilanz: Siehe Bilanz ⇒
  9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten, z.B. Mutter- oder Tochtergesellschaft, Förderverein, ausgegliederter Wirtschaftsbetrieb, Partnerorganisation: Die Stiftung ist durch die satzungsgemäße Förderung mit der gemeinnützigen Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH verbunden und hält die Mehrheit der Anteile an der Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH und der Catania gGmbH.
  10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung (incl. Beiträge, Leistungsentgelte, Gebühren, Projektmittel, Spenden, etc.) mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen. Angaben zu entsprechenden Spenden von natürlichen Personen werden nach Zustimmung derselben veröffentlicht, in jedem Fall aber als „Großspenden von Privatpersonen“ gekennzeichnet: Keine zu nennen.
Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Zur Website der ITZ und Liste der Unterzeichnenden gelangen sie hier.

Spenden Sie online!
Initiative Transparente Zivilgesellschaft

104.100 € Erlös bei der 19. Kunstauktion 2017

In der IHK Berlin boten Kunstliebhaber/innen traditionell am ersten Advent um die Wette, um die Arbeit der Überleben – Stiftung für Folteropfer zu unterstützen.

Die insgesamt 80 Werke wurden gewohnt fachmännisch, mit Witz und Elan von Prof. Peter Raue versteigert.

Erfahren Sie mehr

Werden Sie Wegbereiter ...

... für eine menschenwürdige Zukunft

Wie Sie Überlebenden von Folter und Kriegsgewalt unterstützen können.

Erfahren Sie mehr

Überleben – Stiftung für Folteropfer
Turmstraße 21
10559 Berlin

Telefon: 030 - 30 39 06 - 0
Fax: 030 - 30 61 43 71
m.wolf@ueberleben.org

Spendenkonto bei der
Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE82 1002 0500 00 03 1247 00
BIC: BFSWDE33BER

© Überleben – Stiftung für Folteropfer 2018