18. Kunstauktion in der IHK Berlin – der 1. Advent stand wieder im Zeichen der Kunst

Bereits zum 18. Mal hieß am Sonntag, den 27. November ‚Wer bietet mehr? ’, als um 16:00 Uhr der Auktionator Prof. Dr. Peter Raue zum Hammer griff.

In der IHK Berlin boten Kunstliebhaber/innen traditionell am ersten Advent um die Wette, um die Arbeit der Überleben – Stiftung für Folteropfer zu unterstützen.

Die insgesamt 98 Werke wurden gewohnt fachmännisch, mit Witz und Elan von Prof. Peter Raue versteigert. Mit dem Erlös von 115.500,00 Euro fördert die Stiftung die Arbeit der Zentrum ÜBERLEBEN gGmbH (ehemals Behandlungszentrum für Folteropfer), die sich gemeinnützig für die Rehabilitation und Integration der Überlebenden von Kriegsgewalt und Folter einsetzt.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung >>

Katalog zur Kunstauktion 2016

 

 

Katalog als PDF (5,3 MB)